Leitfaden »Digitale Strategie-Entwicklung für Kulturorganisationen«

Fangen wir ganz radikal an: Digitalisierung ist eine Überlebensfrage für Kulturorganisationen. Das mag überspitzt klingen, bildet aber die Realität ab. Und das ist gut. Aber warum? Es gibt kaum eine vergleichbare Entwicklung wie die Digitalisierung, die es geschafft hat, dass wir uns Menschen so schnell so viel besser gegenseitig erreichen können. Umfangreiche und vielfältige Teilhabe wird plötzlich möglich. Wir glauben daran, dass Kultur etwas bewegen und verändern kann. Digitale Wege können uns dabei großartig unterstützen.

Einige Kulturorganisationen wurden von der Pandemie in einen Digitalisierungsprozess geschubst, andere haben bereits davor mutige Schritte unternommen. Mit diesem Leitfaden möchten wir große wie kleine Organisationen bei der Entwicklung einer digitalen Strategie unterstützen, indem wir euch Fragen, Methoden und Hintergründe an die Hand geben. Mit einer Strategie legt ihr für euch fest, wo es hingehen soll und wie ihr dahin kommt.

Der Leitfaden hilft euch bei der Entwicklung von Strategien, Prozessen und Wegen zur systematischen Entwicklung eurer Organisation in der digitalen Gesellschaft. Wie bei jedem Leitfaden handelt es sich um eine Vereinfachung der realen Welt. Wir wollen mit Fragen individuelle Prozesse anstoßen. Die Entwicklung und Umsetzung einer digitalen Strategie geschieht nicht über Nacht – es kann Jahre dauern und es werden immer wieder Anpassungen notwendig sein.

Im Auftrag der Kulturamtes der Stadt Leipzig haben wir den Leitfaden entwickelt, welcher unter einer Creative Commons Lizenz zur freien Nutzung bereit steht.

Wir unterstützen Kulturorganisationen, Bildungseinrichtungen, Non-Profits und Vereine bei der Strategieentwicklung und vielen weiteren Fragen mit Workshops, Beratung und Begleitung. Sprecht uns gern an.

Gedruckte Exemplare (DIN A1) des Leitfadens senden wir gern kostenfrei per Post zu.

Autorinnen des Leitfadens: Oliver Gibtner-Weidlich, Coralie Gort

Der Leitfaden ist eine Weiterentwicklung des Digital Engagement Framework von Jasper Visser und Jim Richardson. Großer Dank geht an Wiebke Pranz, die den Impuls zur Entwicklung des Leitfadens gab.

Teilen:

E-Mail
WhatsApp
LinkedIn
Twitter
Facebook